Kantine26 on Facebook
ab 18
Kantine26 on Facebook

Pressebericht Haller Tagblatt vom 23.08.2012

Wie wird es im ehemaligen NCO-Club in Hall künftig aussehen? Was wird dort geboten sein? In zwei Sätzen lässt sich das nicht erklären – so umfangreich und detailliert ist das Konzept, das sich der neue Betreiber Steffen Knödler ausgedacht hat.

Unterstützt wird Knödler, dem auch das Wasserschloss in Erkenbrechtshausen gehört, von Marc Zillmann. Der Haller Musiker kennt den Club wie seine Westentasche und wird auch künftig für einen wesentlichen Teil des Programms verantwortlich sein.

Blick in die nahe Zukunft: Die Computergrafik lässt erahnen, wie es in dem Hessentaler Club künftig aussehen soll.
Grafik:  Christian Sauermann / www.babbeq.de

Freitag und Samstag: An diesen beiden Tagen spielt sich ab Oktober das Hauptprogramm im dann runderneuerten Club ab, der künftig den Namen “K26” tragen wird. “Das ist das Label”, erklärt Steffen Knödler. “Als Rufname wird sich wahrscheinlich ,Kantine durchsetzen.” Sein Crailsheimer Club “Kantine 26”, der mobile “Kantine Circus”, der beispielsweise auf dem Fränkischen Volksfest in Crailsheim vertreten ist, und nun der neue Liveclub “K26” in Schwäbisch Hall: drei Angebote mit dem gemeinsamen Nenner “Kantine 26”, einer gemeinsamen Homepage – und doch mit einer eigenen Identität und einem individuellen Programmzuschnitt.

So werden in Hall immer freitags von 20 Uhr bis Mitternacht Livebands spielen. “Das klassische Tribute-Band-Programm, wie man es vom NCO-Club kennt, wird reduziert”, erklärt Marc Zillmann. Stattdessen sollen auch prominentere Namen in den Club geholt werden. Bei den Musikrichtungen gebe es praktisch keine Einschränkungen. Komme eine prominente Band für ein Solo-Konzert ins “K26”, könne dies auch an einem anderen Wochentag sein.

Im Anschluss legen freitags bis 5 Uhr morgens DJs bei der Clubnight auf – als komplett eigener Themenblock. “Da werden wir auf unser Erfolgskonzept in Crailsheim aufbauen”, sagt Knödler. Dasselbe gilt für den Samstag, an dem zuvor ab 20 Uhr ein buntes Live-Show-Programm geplant ist. “Wir kooperieren dafür mit dem Friedrichsbau Varieté in Stuttgart”, erklärt Knödler. Comedy, Themenabende, Artistik, Burlesque – all das und vieles mehr sei denkbar. “Wir versuchen, die Leute aus den Metropolen nach Hall zu holen”, so Zillmann.

An den übrigen Tagen kann der Club für “hochkarätige Firmenveranstaltungen” (Knödler) oder private Feiern gemietet werden.

Nicht nur in Sachen Programm, auch bei der Einrichtung und Ausstattung wird sich der Club völlig neu präsentieren. Die Raumakustik wurde verbessert, eine komplett neue Soundanlage installiert. Lüftungssystem, Toiletten, Raumkonzept – alles neu.

Wer sich einen Eindruck vom “K26” verschaffen möchte, kann dies am 2. Oktober tun. Am Abend vor dem Tag der deutschen Einheit steigt die Pre-Opening-Party, also die Vor-Eröffnungs-Feier. Dabei soll “das ganze Programmspektrum angerissen werden”, so Knödler. Der eigentliche Startschuss fällt dann am Freitag, 5. Oktober.

Info www.kantine26.de

Quelle: SWP